Der Urlaub war sensationell, und natürlich berichten Sie im Kollegenkreis darüber!

Ausführliche Schilderungen über private Erlebnisse, starke Gefühle etc. gehören, wenn überhaupt davon berichtet wird, in den ausgewählten Freundeskreis. Sie sind „befreundet“ mit Ihren Kolleginnen und Kollegen? Bleiben Sie Profi und schweigen Sie. Dadurch leisten Sie Vorsorge, nicht zum Opfer von Gerede und Bemerkungen zu werden wie: „Im Urlaub bist du anscheinend kreativer, als wir dich hier kennen“…!

Für den Fall einer Statusveränderung – wenn Sie von der Kollegin/dem Kollegen zur Vorgesetzten/zum Vorgesetzten aufsteigen – zahlt sich diese Professionalität ebenfalls aus.